Buchtipp: Das Ostsee-Lesebuch

28.08.2018

Nachdem ich „Das Italien-Lesebuch“ und „Das Venedig-Lesebuch“ von Almut Irmscher gelesen habe, habe ich auch noch „Das Ostsee-Lesebuch: Impressionen und Rezepte von der deutschen Ostseeküste“ zugelegt und gelesen, schließlich war ich schon oft an der Ostsee, in der Heimat meiner Lebensgefährtin, auf Urlaub.

Das Buch ist wie die anderen sehr schön und flüssig zu lesen, wobei mir vor allem vieles aus dem Bundesland Schleswig-Holstein neu war, womit wir auch schon bei etwas sind, was ich an dem Buch leider ein bisschen kritisieren muss: Das Buch würfelt Geschichten über Orte aus den beiden Bundesländern Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern wild durcheinander. Ein bisschen Struktur (z.B. in Flensburg beginnen und dann schrittweise bis zur Insel Usedom weitergehen) hätte dem Buch sicherlich nicht geschadet. Schließlich wird sich ein Flensburg-Urlauber eher selten bis nach Usedom (immerhin eine Strecke von fast fünf Stunden) verirren, sondern eher die Nordseeküste Schleswig-Holsteins besuchen.

Trotzdem kann ich das Buch empfehlen, denn auch wenn man die Tipps vielleicht im eigenen Urlaub nicht gebrauchen kann, sind sie kurzweilig und oft amüsant zu lesen.

Das Buch ist im Buchhandel sowie bei amazon erhältlich.

 

[addtoany]

 

Noch mehr Buchtipps:

WERBUNG