Buchtipp: „Ein Fall für Fuchs & Haas: Die Bestie im Moor“

10.01.2019

So, jetzt habe ich den letzten der insgesamt 3 „Fuchs & Haas“-Bände von Ivo Pala gelesen. Wie alle Krimis dieser Reihe spielt auch der dritte Band in der Vorpommerschen Boddenlandschaft. Und wie immer startet der Krimi mit einem grausigen Leichenfund. Diesmal wird von den Einheimischen vermutet, eine Bestie aus einer uralten Sage habe den Mord begangen. Noch dazu werden im Laufe der Geschichte sogar die Ermittler von der Bestie attackiert.

Sicherlich von allen drei Fällen der gruseligste. Allerdings gibt es so wie im ersten Band auch ein bisschen erotisches Knistern und ein kleines, peinliches erotisches Erlebnis.

Das Buch ist bei amazon als Taschenbuch oder e-Book erhältlich.

 

 

Hier noch die Links zu den Rezensionen der ersten beiden Bände:

  1. Die Tote im Räucherofen
  2. Die Leiche am Strand

 

 

Weitere Buchtipps:

 

Buchtipp: „Der Bienenkorb“

Buchtipp: „Der Bienenkorb“

Zwei Romane, die im Portugal zur Zeit der Salazar-Diktatur spielen, habe ich bereits gelesen, jetzt habe ich noch ein Buch gelesen, das nicht nur in der Zeit der Franco-Diktatur spielt, sondern auch in dieser Zeit geschrieben wurde.
Buchtipp: „Profipfuscher“

Buchtipp: „Profipfuscher“

Nach zwei ernsteren Romanen über die Salazar-Diktatur in Portugal und einem Krimi war es wieder einmal Zeit, etwas lustiges zu lesen, nämlich "Profipfuscher", den sechsten Band aus der "Herbert"-Reihe von Friedrich Kalpenstein.
Buchtipp: „Nachtzug nach Lissabon“

Buchtipp: „Nachtzug nach Lissabon“

Der Titel "Nelkenliebe" klingt irgendwie nach einem Liebesroman à la Rosamunde Pilcher - und das ist das Buch auch tatsächlich. Aber im Gegensatz zu Rosamunde Pilcher gibt es nicht nur Landschaft, sondern auch noch Geschichte dazu.

WERBUNG
World4You Webhosting