Buchtipp: “Kleine Burgenkunde” von Michael Losse

29.07.2019

Wie Sie sicherlich mitbekommen haben, besuche ich gerne Burgen und Ruinen. Klar, dass man sich da auch gerne theoretisch mit Burgen beschäftigt. Nach dem tollen Büchlein “Nützliches Burgen-ABC” (siehe Rezension hier) von Michael Losse habe ich mir nun auch das Buch “Kleine Burgenkunde” desselben Autors zugelegt.

Auch dieses Büchlein kostet nur um die 5 Euro und ist voll mit wertvollen Informationen. Es erklärt nicht nur die Entwicklung des Burgenbaus und Formen, Typen und Bauelemente von Burgen, sondern auch die Geschichte der Rezeption der Burgen – von der Romantik bis heute. Dabei werden etliche Vorurteile und Klischees widerlegt. Die “Aufklärungsarbeit” geschieht jedoch stets respektvoll – zum Beispiel auch gegenüber der Mittelalter- und Metal-Szene.

Für diesen Preis ist das Buch meiner Meinung nach einfach ein “Muss” für alle Burgen-Fans.

Das Buch ist im Buchhandel (ISBN 978-3939722397) und bei amazon erhältlich.

 

Mehr zum Thema Burgen und Ruinen:

 

Der Predigtstuhl bei Stift Göttweig: Verteidigungsanlagen aus dem 1. Weltkrieg und eine wiedergefundene Kirche

Der Predigtstuhl bei Stift Göttweig: Verteidigungsanlagen aus dem 1. Weltkrieg und eine wiedergefundene Kirche

Der Predigtstuhl ist die höchste Kuppe des Göttweiger Bergs. Obwohl er mit 435 Meter Seehöhe etwas höher ist als die nördliche Kuppe, auf der auf 428 m Seehöhe das Stift Göttweig liegt, ist er eher unscheinbar und seine Besonderheiten sind selbst Einheimischen kaum bekannt.