Warning: Array to string conversion in /home/.sites/36/site503/web/wp-includes/formatting.php on line 1098 Warning: Array to string conversion in /home/.sites/36/site503/web/wp-includes/formatting.php on line 1098 Heute "entdeckt": Die Burgruine Kronsegg - Stephan Schmatz

Heute “entdeckt”: Die Burgruine Kronsegg

12.10.2018

Heute habe ich einmal eine Burgruine besucht, die zwar nicht einmal 20 km von meinem Wohnort entfernt liegt, die ich aber trotzdem noch nie besucht habe: Die Burgruine Kronsegg in Kronsegg bei Schiltern, Stadtgemeinde Langenlois. Das Ausflugsziel hat mir übrigens jemand aus einer facebook-Gruppe empfohlen, an dieser Stelle vielen Dank!!!

 

 

UPDATE: Eine aktualisierte Beschreibung dieser Wanderung, inklusive GPS-Daten zum Download finden Sie auf Weinbergwandern.at!

 

 

Kronsegg zu finden ist nicht schwer. Von Langenlois aus fährt man Richtung Schiltern. Rund 2 Kilometer vor Schiltern biegt die Straße nach Kronsegg ab. Schon bei der Einfahrt in den kleinen Ort sehen Sie die Ruine. Lassen Sie sich nicht davon irritieren, wenn Sie sie auf einmal nicht mehr sehen und parken Sie Ihr Auto beim Parkplatz, der mit einem – etwas verwitterten Schild – auf die Parkgelegenheit für Besucher*innen der Ruine hinweist.
Hier sehen Sie auch schon das Schild, das Sie zu einer für Privatfahrzeuge gesperrte Forststraße über eine kleine Brücke weist. Auch wenn Sie es nicht glauben möchten – der Weg ist wirklich in 10 Minuten zu schaffen.
Mutige können nach ein paar Minuten die Abkürzung über den steileren Weg nehmen…
 

WERBUNG

 

…und ist kurz darauf beim Burgtor.

Die Burg ist übrigens von Ostern bis Ende August jeweils von 09:00 bis 18:00 geöffnet.

Jetzt können Sie die Burg erkunden. Die Burg wurde übrigens um 1250 errichtet und ist seit 1928 im Besitz der Stadtgemeinde Langenlois.
Tipp: Nehmen Sie eine gute Taschenlampe mit, um auch die „dunklen“ Bereiche erkunden zu können!
 

WERBUNG

 

In beiden Türmen gibt es neue, gut gesicherte Stiegenhäuser und Aussichtsplattformen, die im Zuge der Renovierung in den Jahren 1988-1994 errichtet wurden.

Wer wandern möchte und mit 2×10 Minuten Fußmarsch nicht genug hat, kann sein Auto auch beim Stausee, ca. 1,5 km vor dem Ortsanfang gelegen, stehenlassen und zu Fuß weitergehen – oder aber beim Schloss Schiltern (ca. 2 km entfernt) und von dort nach Kronsegg gehen.

Der Eintritt ist übrigens kostenlos! Wie bereits erwähnt ist die Ruine von Ostern bis Ende Oktober täglich von 09:00 bis 18:00 geöffnet, wird aber bei gefährlichen Verhältnissen (z.B. nach starkem Regen) gesperrt.

Die Wege in der Ruine sind allesamt mit Geländer gesichert und daher ist dieses Ausflugsziel auch für Familien mit Kindern zu empfehlen. Kleinere Kinder sollte man aber natürlich stets im Auge behalten! In der Ruine gibt es übrigens keinerlei touristische Infrastruktur, also keinen Imbiss, keinen Souvenirladen oder ähnliches!

Dieser Bericht ist übrigens auch auf waldviertel.news veröffentlicht worden!

Übrigens: Vielleicht haben Sie ja vor fast 30 Jahren in einem anderen Zusammenhang von der Burgruine gehört, nämlich in Berichten im deutschen Privatfernsehen und später auch in österreichischen Medien, über Wehrsportübungen, die – zum Teil später wegen Wiederbetätigung verurteilte – Neonazis und Rechtsradikale im Gebiet um die Ruine abgehalten haben. In manchen Berichten wurde es so dargestellt, als wäre die Burgruine Privateigentum des Vaters eines der Neonazis. Das war (und ist) aber nicht der Fall – die Ruine ist seit 1928 im Besitz der Stadt Langenlois!

Zum Bericht über die Burgruine Kronsegg auf waldviertel.news!

 

 

WERBUNG

 

 

Weitere Berichte über Wanderungen und Ausflüge: