Blog

 

Themen:

Reisen & Ausflüge | Mobilität | Marketing | Bücher

 

Die neuesten Beiträge:

Buchtipp: „Alpengriller“

In den letzten Wochen war ich leider etwas lesefaul und so habe ich über einen Monat gebraucht, um den vierten Band der „Herbert“-Reihe von Friedrich Kalpenstein zu lesen.

mehr lesen

Im „Haus des Meeres“ mit dem Lenskirt

Letzten Sonntag haben wir zum dritten Mal das „Haus des Meeres“ in Wien besucht, doch dieses Mal hatte ich zum ersten Mal eine meiner neuesten Errungenschaften, nämlich das sogenannte „Lenskirt“ mit, das Fotografieren durch Glasscheiben ohne Spiegelungen ermöglicht.

mehr lesen

Buchtipp: „Männerferien“

Nach dem Krimi „Sebastian“ von Salim Güler wollte ich einmal eine kurze Krimipause einlegen und habe „Männerferien“, den dritten Band von Friedrich Kalpensteins „Herbert“-Romanreihe gelesen.

mehr lesen

Buchtipp: „Sebastian“

Die beiden ersten Lübeck-Krimis von Salim Güler, „Mord §78“ und „Verstummt“ waren spannend und mitreißend, daher habe ich natürlich auch den dritten Band, „Sebastian“ gelesen.

mehr lesen

Buchtipp: „Wie Champagner“

Nach der Lektüre des ersten „Herbert“-Romans von Friedrich Kalpenstein, „Ich bin Single, Kalimera“, wollte ich natürlich wissen, wie es mit Herbert weitergeht. Am Ende des ersten Romans hatte er ja bei der Rückreise von seinem Rhodos-Urlaub seine Schulfreundin Anja getroffen und aus den beiden wurde ein Paar.

mehr lesen

Buchtipp: „Verstummt“

Nach „Ich bin Single, Kalimera“ war wieder einmal ein Krimi an der Reihe und nachdem mir Salim Gülers Lübeck-Krimi „Mord §78“ gut gefallen hat, fiel meine Wahl auf den zweiten Band der Lübeck-Krimi-Reihe.

mehr lesen

Winterwanderung zur Ruine Hinterhaus

Der Winter ist ja in der Gegend rund um Krems eine etwas „schwierige“ Jahreszeit. Schnee gibt es eher selten und die Kombination Schnee und Sonne kommt – zumindest an Wochenenden und anderen freien Tagen – nur alle paar Jahre vor. Die meisten Museen haben auch geschlossen, was kann man also machen?

mehr lesen

Buchtipp: „Mord §78“

„Mord §78“ ist der erste von bislang vier Lübeck-Krimis von Salim Güler. Anders als andere Regionalkrimis fällt dieser Krimi schon eher in die Kategorie Psycho-Thriller.

mehr lesen

Buchtipp: „Fronleichnam. Hubbis fünfter Fall“

War es Selbstmord oder doch nicht? Der neue, von vielen wegen seinen modernen Ansichten abgelehnte, Pfarrer wird erhängt in der Sakristei aufgefunden und kurz darauf trifft Hubbi hinzu. Da sie Zweifel am Selbstmord hat, beginnt sie natürlich sofort auf eigene Faust zu ermitteln.

mehr lesen

Online-Kurs „Principles of Photo Composition and Digital Image Post-Production“ erfolgreich absolviert

Während meines Urlaubs (dazu später) hat mich eine gute Nachricht ereilt: Ich habe den Online-Kurs „Principles of Photo Composition and Digital Image Post-Production“ erfolgreich absolviert. Dieser Kurs ist der dritte von insgesamt fünf Kursen der Spezialisierung „Photography Basics and Beyond: From Smartphone to DSLR“, der von der Michigan State University über Coursera angeboten wird.

mehr lesen

Buchtipp: „Seelenschacher“

Der erste Fall der „Universitätslektor Linder“-Krimireihe von Martin Mucha hat mir sehr gut gefallen, daher habe ich mir einen weiteren Krimi dieser Reihe als E-Book zugelegt. Leider durch einen Irrtum gleich den 4. Fall.

mehr lesen

Buchtipp: „Der Tod lernt mit“

Gleich nachdem ich „Mexikanische Nacht“ gelesen habe, habe ich mir gleich auch noch den vierten und (bislang) letzten Dorfkrimi von Alexander Huberth, „Der Tod lernt mit“ reingezogen.

mehr lesen

Online-Kurs „Cameras, Exposure, and Photography“ erfolgreich absolviert

Im Jahr 2000 habe ich meine erste Digitalkamera gekauft. Seitdem habe ich ein paar hunderttausend Fotos mit den verschiedensten Digitalkameras gemacht, unzählige Online-Foren konsultiert, Bücher gelesen und so weiter. Ich hatte Veröffentlichungen in internationalen Online-Magazinen, zwei Ausstellungen und auch einen Fotowettbewerb gewonnen. Aber eines hatte ich leider nie: Einen Kurs von A bis Z gemacht.

mehr lesen

Buchtipp: „Zacharias Katz“

Es muss nicht immer Krimi sein – diesmal habe ich einen Roman gelesen, der in den letzten Wochen des Zweiten Weltkriegs spielt, in denen die Hauptfigur über seine Erlebnisse in den ersten Wochen des Ersten Weltkriegs erzählt.

mehr lesen

Buchtipp: „Papierkrieg“

Nach zwei Dorfkrimis war es wieder einmal Zeit, einen Krimi, der in unserer Bundeshauptstadt Wien spielt, anzufangen – und zwar einen ziemlich außergewöhnlichen.

mehr lesen