Die mechanische Krippe in Maria Taferl – nicht nur im Advent interessant!

03.12.2019

Weihnachtskrippen sind eine tolle Tradition in Österreich und natürlich gerade jetzt im Advent werden sie vielerorts aufgestellt und oft auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Etwas ganz besonderes sind mechanische Krippen, eine davon ist im niederösterreichischen Wallfahrtsort Maria Taferl im Bezirk Melk zu finden.

Die 1892 errichtete mechanische Krippe zählt nicht nur zu den ältesten, sondern auch zu den größten ihrer Art.

Neben der Geburt Christi zeigt sie auch die Geschichte des Wallfahrtsortes mit vielen Handwerksszenen und Szenen aus der Landwirtschaft.

Der Eintritt ist frei, für die meiner Meinung nach mehr als verdienten Spenden für den Erhalt steht eine Spendenbox bereit.

Weitere Informationen auch auf www.maria-taferl.gv.at!

 

 

Ein von mir erstelltes Video können Sie auf YouTube ansehen!

 

WERBUNG

 

 

Siehe auch: Beitrag auf scalemodel.photography

 

Weitere Auflugstipps:

 

Der Predigtstuhl bei Stift Göttweig: Verteidigungsanlagen aus dem 1. Weltkrieg und eine wiedergefundene Kirche

Der Predigtstuhl bei Stift Göttweig: Verteidigungsanlagen aus dem 1. Weltkrieg und eine wiedergefundene Kirche

Der Predigtstuhl ist die höchste Kuppe des Göttweiger Bergs. Obwohl er mit 435 Meter Seehöhe etwas höher ist als die nördliche Kuppe, auf der auf 428 m Seehöhe das Stift Göttweig liegt, ist er eher unscheinbar und seine Besonderheiten sind selbst Einheimischen kaum bekannt.

Eine “Eiszeitwanderung” zum Fundort der ältesten Frauenstatue der Welt

Eine “Eiszeitwanderung” zum Fundort der ältesten Frauenstatue der Welt

Im Jahr 1988 wurde beim Bau eines Wasser-Hochbehälters im niederösterreichischen Stratzing eine kleine Figur gefunden, die sich als mindestens 32.000 Jahre alte und somit älteste Venusfigurine der Welt entpuppte und “Fanny vom Galgenberg” genannt wurde. Heute erinnert ein “Eiszeitwanderweg” an diesen historisch bedeutsamen Fund.